Evangelisches Kreisbildungswerk Stuttgart

Vortrag und Diskussion | Politik und Gesellschaft

Gesamtkirchengemeinde Obertürkheim-Uhlbach

Salām – Frieden machen inmitten von Krieg (?)

Eine Veranstaltung mit "Fighters for Peace" für Interessierte an Syrien, dem Libanon und dem Krieg in der Ukraine

Sa 13.08.22, 18:00 – 20:30 Uhr

Stadtteilzentrum Stuttgart-Obertürkheim, Heidelbeerstr. 5, 70329 Stuttgart

Termin speichern

„Fighters for Peace“ ist eine libanesische Organisation ehemaliger Kämpfer:innen, die sich für Frieden und Versöhnung einsetzen – vor allem im Libanon, aber auch in anderen Ländern. Aus ihrer eigenen Lebenserfahrung mit dem Bürgerkrieg (1975–1990) speist sich die Erkenntnis, dass Gewalt immer nur mehr Gewalt hervorruft und dass mit kriegerischen Mitteln keine nachhaltigen, friedlichen Lösungen geschaffen werden. Christina Förch ist Programmleiterin und Ziad Saab Vorsitzender von „Fighters for Peace“.

Nach einem kurzen Überblick über ihre Arbeit bei „Fighters for Peace“ wird Ziad Saab über seine Erinnerungen an die Sowjetunion und seine militärische Ausbildung dort sprechen: Was hat er dort erlebt, wie hat er damals gedacht und wie sieht er heute auf diese Zeit? Was denkt er über den aktuellen Konflikt in der Ukraine, vor allem jetzt als Friedensschaffender? Und was haben die Kriege in Syrien und der Ukraine und Russlands Engagement als kriegstreibende Kraft in beiden Ländern gemeinsam?
Im Anschluss wird es eine offene Diskussion geben zu den Themen Krieg in Syrien und Ukraine, Fluchterfahrungen damals und heute, Solidarität von ehemaligen Geflüchteten zu Neuankömmlingen.

Der kostenfreie Vortrag inklusive Diskussionsrunde für Interessierte an Syrien, dem Libanon und dem Krieg in der Ukraine ist eine offene Veranstaltung im Rahmen des Projekts „Salām – Frieden machen“, eine Kooperation der Evang. Kirchengemeinde Stuttgart-Obertürkheim, des Evang. Kreisbildungswerks Stuttgart und der libanesischen NGO „Fighters for Peace“, das mit dem 1. Platz des Innovationspreises ethische Weiterbildung 2017 der Karl Schlecht Stiftung und der KiLAG (Kirchliche Landesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung in Baden-Württemberg) ausgezeichnet wurde.

Veranstaltung ist kostenfrei und wird auf arabisch-deutsch gehalten.
Getränke stehen zur Verfügung.

Mit: Christina Förch, Programmleiterin von „Fighters for Peace“/Beirut, und Ziad Saab, Vorsitzender von „Fighters for Peace“/Beirut

Kooperation: Evang. Kirchengemeinde Stuttgart-Obertürkheim, Evang. Kreisbildungswerk Stuttgart und „Fighters for Peace“, Beirut

Kontakt: Info und Anmeldung: Programmleiterin Christina Förch, whatsapp 00961-3-500062, Handy Deutschland 0160-93635360, Email ,

Kostenbeitrag: entfällt – Die Veranstaltung ist aufgrund des erhaltenen Preisgeldes durch die Karl Schlecht Stiftung für das Projekt „Salām – Frieden machen“ kostenfrei.

Bitte melden Sie sich an